Medienworkshops


Fanzines. Radikal subjektive Medien

(Vortrag)

Fanzines sind von Fans für Fans einer bestimmten Szene hergestellte Medien (Hefte, Websites, Blogs, CD-Roms, Videos, Podcasts etc.), die in erster Linie aus Leidenschaft für eine bestimmte Sache und weniger aus kommerziellen Interessen veröffentlicht werden. Erstmals tauchte der Begriff „Fanzine“ in den 1920er-Jahren im Kontext der US-amerikanischen Science-Fiction-Szene auf. Seitdem sind die selbstveröffentlichten Medien ein essentieller Bestandteil von Jugendkulturen, ohne die Szenen nicht verstanden werden können. Der Vortrag bietet einen Einblick in die Geschichte und die aktuelle Bedeutung dieser Medienform.

Dauer: 1-2 Stunden
Zielgruppen: Jugendliche ab 14 Jahren, Lehrer_innen, Jugendarbeiter_innen und andere Berufsgruppen/erwachsene Interessierte

Fanzines – Do It Yourself!
(Workshop)

Am ersten Tag lernst Du die Fanzine-Kultur kennen. Nach einer einstündigen Einführung zur Geschichte und aktuellen Bedeutung dieser Medienform kannst Du anschließend im riesigen Fanzine-Bestand des Archivs der Jugendkulturen stöbern und Dich in einzelne Hefte einlesen. Am Ende des ersten Tages verständigen sich die Teilnehmer_innen mit dem Referenten auf das Thema eines gemeinsamen Fanzines, seine Aufmachung und sein Format. Am zweiten Tag erstellen die Teilnehmer_innen ihre Texte, gestalten ihre Grafiken, layouten das Heft und kopieren und binden es anschließend im Archiv der Jugendkulturen.

Dauer: 2 Tage à 8 Stunden
Teilnehmer_innenzahl: max. 10 Personen
Zielgruppe: Jugendliche ab 12 Jahre

Was guckst du – reloaded - Mach doch deinen eigenen Film!
Einsatz und Aneignung digitaler Medien im Videoworkshop

Hier lernst Du die Grundlagen im Umgang mit Kamera, Schnitt, Film-Vorbereitung und Dreh kennen. Wir wollen Dir neue Möglichkeiten aufzeigen, die Video bereithält, um selbstbestimmt, kreativ und individuell deine Lebenswelt, Interessen und Probleme in Eigenregie zu verfilmen. Während des Workshops drehen und schneiden wir eine kurze Reportage oder einen Kurzfilm, den Du im Anschluss an den Workshop auf DVD erhältst. Für alle Fragen zur Videoproduktion wie Konzeption, Story, Kamera, Ton- und Postproduktion stehen Dir erfahrene Filmemacher_innen zur Seite.

Dauer (Workshop): 1-5 Tage
Teilnehmer_innenzahl: max. 15 Personen
Zielgruppen: Jugendliche ab 12 Jahren, Lehrer_innen, Jugendarbeiter_innen und andere Berufsgruppen/erwachsene Interessierte

Das bin ich
(Foto-Workshop)

Junge Menschen lernen in der Schule die Schriftsprache sowie das Lesen und Schreiben von Texten, dagegen wird der Bildsprache, dem Interpretieren und Gestalten von Bildern, kaum Bedeutung beigemessen. Fotografie ist ein hervorragendes Mittel, anderen etwas über sich selbst und das eigene Leben mitzuteilen. In diesem Workshop begibst Du Dich auf eine Bilder-Entdeckungsreise, von der Du mit Fotos aus deiner Familie, deinem Glauben, deinem Wohnviertel oder deinem Freundeskreis zurückkehrst. Technik spielt in diesem Workshop keine tragende Rolle, Du wirst aber durchaus mit grundlegenden fotografischen Gestaltungsmöglichkeiten vertraut gemacht.

Dauer: eine Projektwoche oder wöchentliche Treffen à 2,5 Stunden
Teilnehmer_innenzahl: max. 6 Personen
Zielgruppe: Kinder & Jugendliche ab 9 Jahren
Möglich ist eine Kombination mit dem Literatur-Workshopangebot.

Eigenen Texte schreiben, vorlesen, auftreten
(Literatur-Workshop)

Auf eine Entdeckungsreise des freien Schreibens möchten wir Dich in diesem Workshop mitnehmen, auch wenn Du noch nie außerhalb der Schule etwas aufgeschrieben hast oder eigentlich nicht gern schreibst. Ohne Vorgaben und fast ohne Regeln das ganz Eigene aufschreiben. Erlebnisse berichten. Über das Leben nachdenken. Etwas erfinden. Hier kannst Du in ungeahnte neue Welten vordringen, Schreib- oder Erzählhemmungen verlieren ihre Bedrohlichkeit und Kraft. Hier wirst Du zum Autor oder zur Autorin deiner eigenen Geschichte.

Dauer: 4 Std. bis 5 Tage
Teilnehmer_innenzahl: max. 6 Personen pro Autor_in/Workshopleiter_in
Zielgruppen: Jugendliche (ohne Altersbeschränkung), Lehrer_innen, Jugendarbeiter_innen und andere Berufsgruppen/erwachsene Interessierte